Kurzkonzept „Tagesstrukturierende Förderung mit Lamas und Kamelen“

Projekt Sultan

Projekt Sultan ist Anbieter von tiergestützter Pädagogik und tiergestützten Fördermaßnahmen. Wir arbeiten in diesen Bereichen vorwiegend mit Lamas und Kamelen, gelegentlich auch mit Hund, Pferd oder anderen Nutztierarten..
Es geht darum, durch wohlüberlegten Einsatz eines Tieres aufgrund seiner artspezifischen Möglichkeiten, den Menschen bei seiner Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und zu unterstützen, ihm bei der Überwindung bzw. Kompensation vorhandener Schwächen, Störungen, Beeinträchtigungen zu helfen. Die Durchführung verlangt unseres Erachtens nach spezifisch, qualifizierte Personen die sowohl bezogen auf Menschen und deren Persönlichkeit und Lebenssituation als auch bezogen auf die Möglichkeiten und Bedürfnisse der eingesetzten Tiere Fachkompetenzen im Sinne von Fachwissen, Erfahrung und Handlungsfähigkeit besitzen.

Projekt Sultan bietet neben den Sozialprojekten (z.B. für Menschen mit Behinderung, Kindergärten, Demenzerkrankten) auch "tierische Begegnungen" für Jedermann an (Lamatrekking, Kindergeburtstage, etc.).


Zielgruppe

Personenkreis im Sinne des §53 SGB XII
Menschen mit Alkoholerkrankung (abstinent)
Menschen mit psychischen Erkrankungen


Ziel der Fördermaßnahme

Vielen Menschen fällt die Kontaktaufnahme und auch die Kommunikation mit Tieren leichter als mit Menschen, da Tiere keine kognitiven oder kulturellen Bewertungen vornehmen, keine Vorurteile haben oder Bedingungen stellen. Ihre analoge Art zu kommunizieren ist stets echt, ehrlich und rein situationsbezogen.
Zusätzlich finden unsere Angebote immer im Freien (Weide, Wald, Wiese) statt. Die Begegnung mit den Tieren in der Natur fördert die Bewegungsfreudigkeit und die Bewegungskoordination ebenso wie Mimik, Gestik und Körpersprache im Bereich der Psychomotorik. Unter diesen Voraussetzungen gelingen die verschiedenen Interventionsansätze auffallend gut. Die Verbesserung von Wahrnehmung, Konzentration und Aufmerksamkeit kann im Zusammenhang mit dem Tier relativ stressfrei herbeigeführt werden.

Auf dieser Grundlage erscheint die tiergestützte Fördermaßnahme bestens geeignet um Menschen bei der Strukturierung ihres Alltags und/oder ihrer Abstinenzsicherung zu unterstützen, und auf eine mögliche Rückführung auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten und zu stärken.
Auch Arbeiterprobungen über einen kürzeren Zeitraum (4-8 Wochen) sind möglich.

Die einzelnen Betreuungsziele richten sich nach den Besonderheiten des Einzelfalls, des individuellen Hilfe- und Förderbedarfs.

Inhaltliche Schwerpunkte können sein:

- Förderung von Selbstsicherheit und kooperativem Verhalten
- Erlernen einer angemessenen Selbsteinschätzung
- Steigerung von Kontinuität und Belastungsfähigkeit
- Stärkung der Frustrationstoleranz
- Umgang mit und Abbau von Aggressivität und Apathie
- Schulung von angemessener Körpersprache

Jeder Teilnehmer erhält wöchentlich eine Einzelfördereinheit, die auf die individuelle Zielerreichung abgestimmt ist.

Beschreibung des Arbeitsbereichs/Inhalt Beispielhafter Tagesablauf

Projekt Sultan beherbergt aktuell 16 Lamas, 2 Dromedare und 4 Pferde.
Arbeitsinhalte der tagesstrukturierenden Fördermaßnahme stehen überwiegend im direkten Zusammenhang mit diesen Tieren. Sowohl tierpflegerische, als auch allgemein landwirtschaftliche Arbeiten/Weidepflege werden gemeinsam und unter Anleitung durchgeführt. Hinzu kommt die Ausbildung der Tiere für deren individuellen Einsatz und auf Wunsch Teilnahme/Organisation von Angeboten, die das Projekt Sultan anbietet. (u.a. Trekkingtouren, Geburtstagsfeiern, Angebote für Demenzerkrankte)

Als Grundlage erhalten alle Teilnehmer zunächst eine Einführung und einen 2tägigen Basiskurs für Tierhaltung (Schwerpunkt Lamas und Kamele)

Beispielhafter Tagesablauf:

9.30-11.00 Uhr Fütterung der Tiere und Reinigung der Tierunterkünfte
11.00-11.20 Uhr Pause
11.20-12.30 Uhr Tierpflege und Tiertraining (inkl. Spaziergänge mit den Lamas)
12.30-13.00 Uhr Mittagessen
13.00-15.00 Uhr Weidepflege, handwerkl. Tätigkeiten, Einzelförderung
15.00-15.30 Uhr Tagesabschlußbesprechung/Planung für den Folgetag

Erwerb Kompetenzpass

Bei einer kontinuierlichen Teilnahme über 6 Monate besteht die Möglichkeit unseren Kompetenzpass "Landwirtschaftlicher Helfer - Tierpflege" zu erwerben.


Eignung

Teilnehmer dieser Fördermaßnahme sollten in ausreichender körperlicher Verfassung sein um 5-6 Std/Tag im Freien zu verbringen.
Abstinenz ist Voraussetzung für die Teilnahme und wird nach Absprache vor Arbeitsbeginn kontrolliert (Alkomatkontrolle)

Betreuungsumfang/Betreuungskräfte

Die Fördermaßnahme findet in der Regel von Montag-Freitag statt. Eine Teilnahme an mind. 3 Tagen/Woche ist im Hinblick auf die Ziele erstrebenswert.
Auf Wunsch einzelner Teilnehmer kann eine unterstützende Mitarbeit an Veranstaltungen und Angeboten am Wochenende erfolgen.
Die Arbeitszeit beträgt durchschnittlich 6 Std./Tag (bei Bedarf kann die Arbeitszeit auch kürzer ausfallen).
Projekt Sultan behält sich vor die Arbeitszeit bei extremen Wetterbedingungen zu verkürzen.

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 8 begrenzt.

Die Teilnehmer werden von Fachkräften aus den Bereichen "Soziale Arbeit, "Sport- und Bewegungswissenschaft" und "Tiergestützter Förderung" betreut.

Es wird ein wöchentliches Verlaufsprotokoll geführt, das halbjährlich zu einem Kurzbericht zusammengefasst wird.